Teneriffa

Kanarische Inseln
Wahrscheinlich ist die meistbesuchte Insel des Kanarischen Archipels Teneriffa und die Gründe dafür liegen auf der Hand. Der höchste Berg Spaniens thront in der der Mitte der Insel der Pico del Teide im Nationalpark Cañadas. Das Anaga- und Tenogebirge sowie herrliche Strände und ein grosses Angebot an touristischer Infrastruktur und Freizeitmöglichkeiten.  Die Besucher sind fasziniert von den Dörfern und Stadten wie La Laguna mit ihrer schönen Architektur und den malerischen Straßen.

Wanderreisen auf  Teneriffa

ab Kurzreisen von 5 Tagen bis hin zu Inselhüpfen um die Kanarischen Inseln wandernd kennenzulernen und zu geniessen.

Programme für INDIVIDUELLE WANDERREISEN:

Unsere Programme für GRUPPEN-WANDERREISEN mit Guide:

Charmante HOTELS für unsere Wanderreisen:

Hoteles con encanto

Hotels

AKTIVITÄTEN auf Teneriffa:

Tageswanderungen, Bustouren zur Besichtigung der Insel, Bootsausflüge zur Beobachtung von Delfinen und Walen, Sternbeobachtungen und vieles mehr…

Freizeitaktivitäten

Die Insel ist eine privilegierte Enklave für Abenteuerlustige. Es gibt es zahlreiche Möglichkeiten für den Aktivtourismus. Obwohl das Wandern einen wichtigen Platz einnimmt, dürfen wir nicht die unendlichen Möglichkeiten vergessen, das Meer und seine Meeresfauna zu genießen, einschließlich der Beobachtung von Delfinen und Walen. Auch Reiten, Gleitschirmfliegen, Mountainbiking oder Tauchen sind möglich, um nur einige Beispiele zu nennen. Nicht zu vergessen die Beobachtung des spektakulären Nachthimmels auf Teneriffa in einer Höhe von 2.500 Metern über dem Meeresspiegel.

Teneriffa in der Natur

Es ist nicht sicher, ob Eden existierte, aber es besteht kein Zweifel, dass es Teneriffa sehr ähnlich gewesen wäre. Dieses Paradies birgt in sich den ganzen Zauber und die Schönheit, die die Natur mit großer Meisterschaft geformt hat.

Teneriffa ist bekannt als die Insel des ewigen Frühlings, eine idyllische Insel, die alle Klimazonen der Welt in ihrer kleinen, aber sehr vielfältigen Ausdehnung enthält.

Teneriffa ist ein Wanderparadies. Wanderfreunde, die aus den entlegensten Winkeln der Welt kommen, um die Berglandschaften auf Schusters Rappen zu erkunden und natürlich, um den höchsten Berg Spaniens zu erklimmen.

Wanderwege

Eine grosse Auswahl  an Routen unterschiedlicher Komplexität, Anforderungen, Länge und Herausforderungen findet man auf der Insel.

365 Tage im Jahr bieten die Insel fast perfekte Bedingungen in Bezug auf Temperatur, Niederschlag und die Frische der Brise, um auf den Pfaden der Insel zu wandern. Von den beeindruckendsten Vulkanlandschaften bis hin zu Küstenwegen, die an unberührten Stränden enden.

Die Erkundung Teneriffas mit ihren Klippen, Gipfeln und Tälern ermöglicht es, uns in die weniger bekannte Seite der Insel zu verlieben und bietet uns gleichzeitig ein unvergessliches Erlebnis.

Es gibt keinen besseren Weg, die Insel des ewigen Frühlings kennen zu lernen, als ihre wunderschönen Landschaften und ihre wunderbare Artenvielfalt beim Wandern zu erkunden.

Seine Majestät – der Teide

Der höchste Gipfel Spaniens und der drittgrößte Vulkan der Erde ist ein Muss auf Teneriffa. Zweifellos ist dies ein Erlebnis, das Ihnen den Atem rauben wird. Die kolossalen Ausmaße des schlafenden Riesen lassen uns vor seiner grandiosen Schönheit und den Geheimnissen, die sich in seinen Wanderwegen verbergen, in den Schatten treten.

Malpaís de Güímar

Die vulkanische Aktivität hat über Jahrhunderte hinweg eine spektakuläre Landschaft geformt. Ein Kontrast zwischen der Rohheit der schwefelhaltigen Magmareste und dem tiefblauen Meer. Während an der Küste sich eine kleine Wanderung durch die Vulkanlandschaft lohnt, bietet das Dorf kulturelles mit den Pyramiden von Güímar.

Mondlandschaft von Vilaflor

Teneriffa begnügt sich nicht damit, die schönsten Landschaften der Welt zu haben, sondern wagt es, die Oberfläche des Mondes zu kopieren, um seinen Wanderern ein unvergleichliches Erlebnis zu bieten.

Die unglaubliche natürliche Vielfalt der Insel ist für Einheimische und Besucher gleichermaßen ein Wunder, denn sie steht im Kontrast mit ihrer bizarren Vulkanlandschaft, die mit der erhabenen Schönheit der endemischen Vegetation kontrastiert, die unsere Sinne fesselt. Die Naturlandschaften Teneriffas sind fasziniert und ein grosses Erlebnis darstellt, dieses Stück Erde zu erwandern.

Was kann man auf Teneriffa unternehmen?

24 Stunden am Tag reichen nicht aus, um alle Aktivitäten zu unternehmen.

Auf Teneriffa gibt es Aktivitäten für jeden Geschmack, jeden Stil, jedes Alter und jede Anforderung, von den entspannendsten Aktivitäten bis hin zu denen für Abenteuerlustige.
Ob Sie sich nun entspannen und die Schönheit der Strände genießen oder eine leichte Wanderung auf den Naturpfaden unternehmen möchten.

Wassersport

sind auf Teneriffa eine tolle Alternative mit den vielen Plätzen für Tauchen, Walbeobachtung und traumhafte Küstentouren.

Wenn Sie eher ein Liebhaber von Abenteuer und Adrenalin sind, erwarten Sie die anspruchsvollsten Routen der Insel wie der GR131, um die besten Momente in der freien Natur zu genießen.

Auch Teneriffas Kultur-, Nachtleben- und Unterhaltungsinfrastruktur sind sehr vielfältig und abwechslungsreich.

Hier sind einige Aktivitäten,

die Sie bei Ihrem nächsten Besuch auf Teneriffa nicht verpassen sollten:

La Cueva del Viento: eine beeindruckende vulkanische Höhle, die im Rahmen von Führungen besichtigt werden kann. Es befindet sich im oberen Teil von Icod de Los Vinos.
Wal- und Delfinbeobachtung: Bootsausflüge zur Beobachtung von Walen und Delfinen von Süden aus, in Los Cristianos.
Seilbahn zum Pico del Teide: Die bequemste Art, auf den Gipfel des Teide zu gelangen. Von der Rambleta del Teide führt ein einfacher Weg zum Mirador del Pico Viejo.
Playa de Las Teresitas: Am nördlichen Ende von Santa Cruz de Tenerife gelegen, ist dies ein Strand für Einheimische, mit einer sehr authentischen Atmosphäre.

…und noch mehr:

Drago de Icod: Obwohl nicht sicher ist, ob er tausend Jahre alt ist, ist der Drachenbaum von Icod zweifellos das älteste botanische Exemplar der Insel.
Barranco de Masca: Ein „Muss“ für jeden Wanderer auf Teneriffa. Nach einem schwindelerregenden Abstieg durch eine spektakuläre Schlucht geht es mit dem Boot entlang der Klippen von Los Gigantes zurück.
Lago Martianez: Natürliche Schwimmbecken, die von Cesar Manrique angelegt wurden, um Puerto de La Cruz zu verschönern und geschützt baden zu können.
Barranco del Infierno: Wanderweg von Adeje zu einem spektakulären natürlichen Wasserfall, durch die Höllen-Schlucht.

Und wenn der Hunger kommt …

Das gastronomische Angebot Teneriffas ist eines der vielfältigsten der Kanarischen Inseln. Mit Restaurants, die uns das Beste der internationalen Gastronomie und die köstlichsten Optionen der traditionellen kulinarischen Kultur Teneriffas bieten.

Die geografischen Gegebenheiten der Insel waren ein Segen für die Küche und die Entwicklung einer der vielfältigsten Gastronomien Europas. Der ständige Kontakt der Insel mit ihren Kindern, die aus Amerika zurückgekehrt sind, hat uns karibische und amerikanische Gerichte beschert, die mit einer Note gewürzt wurden, die nur die Küchen der Insel zu geben wussten.

Frischer Fisch

Natürlich sind Meeresfrüchte auf jedem Tisch auf der Insel zu finden. Mit einer Küste, die reich an  Fisch-, Muschel- und Weichtierarten ist, bietet die Küche Teneriffas eine Fülle von köstlichen Gerichten mit dem Geschmack des Mare Nostrum.

Auf der Insel findet man Leckeres aus der iberischen, mediterranen, karibischen und einheimischen Küche Teneriffas. Papas arrugadas (runzlige Kartoffeln), Mojo picón (scharfer Mojo), Sancocho, die zu einem traditionellen Gericht dazu gehören.

Postres (Desserts)

Um sich eine süße Leckerei zu gönnen, gibt es nichts Besseres als die Desserts von Teneriffa. Desserts auf der Grundlage des legendären kanarischen Gofio mit einheimischen Früchten und exotischen Gewürzen  werden Ihre Geschmacksknospen zum Explodieren bringen.

Cocina culinaria
Teneriffa ist definitiv ein kleines Stückchen Himmel auf Erden. Mit einer bezaubernden Landschaft, einer privilegierten touristischen Struktur und dem Punkt, der alles zu einem wunderbaren Cocktail vereint: die Herzlichkeit der Menschen und die weltberühmte kanarische Herzlichkeit.

Lanzarote - Runzelkartoffeln mit roter Mojo

Man findet auf Teneriffa gibt es nicht nur renommierte Restaurants, sondern auch die berühmten Guachinches. Es handelt sich um einfach aussehende Lokale, in denen die Besitzer das Beste aus ihren traditionellen Kochherden machen. Hier finden Sie einige der besten „Guachinches“ und Restaurants auf Teneriffa, wo Sie herzhaftes, geschmacksreiches Essen der Insel genießen können:

Restaurants für anspruchsvolle Genüsse:

  • Furancho La Zapateria: Paseo Canarina, Icod de los Vinos
  • M.B: Carretera TF 47, Guía de Isora
  • El Rincón de Juan Carlos: Avenida Virgen de Guadalupe 21, Adeje
  • Nub: Avenida de Bruselas, Adeje
  • Goxoa: Avenida Antonio Domínguez, Playa de las Américas
  • Maguro: Cineasta Miguel Brito 4, Santa Cruz de Tenerife
  • Brunelli´s: Bencomo 42, Puerto de la Cruz

Die einzelnen Einkehrmöglichkeiten finden Sie unten auf der Karte markiert…

Typische Einkehrmöglichkeiten (Guachinche)  im Norden:

  • El Primero: Calle Malpais 10, 38390 Santa Úrsula, Santa Cruz de Tenerife.
  • Parralito: Calle San Cristobal, 66, 38379 La Matanza de Acentejo, Santa Cruz de Tenerife.
  • Nunca es Lejos: Calle Las Turcas, 38399 Sta Úrsula, Santa Cruz de Tenerife
  • Los Gómez: Camino Los Gómez, 21 Guachinche Los Gomez, 38314 La Orotava
  • El Ramal:Carr. Enlace el Ramal, 18H, 38311 La Orotava, Santa Cruz de Tenerife
  • Guachinch & Fusión:Calle San Agustín, 42, 38201 San Cristóbal de La Laguna

Typische Einkehrmöglichkeiten im Süden:

  • Los rincones
  • Chajuana 
  • Guachinche de Leti

Tenerife Gastronómico