La Palma GR131

La Palma GR131

La Palma GR131: “Ruta del Bastón”- die Tour des Spazierstocks

Allgemein bekannt als “Ruta del Bastón” verläuft diese Tour auf dem GR131 über den kompletten Gipfelrand La Palmas. Da es sich um eine Strecke von 66 km handelt, empfiehlt es sich die Tour in verschiedenen Etappen einzuteilen. Natour schlägt Dir ein Programm vor, welches Unterkünfte und Transfers für jede der 3 Etappen beinhaltet. Du übernachtest in einem kleinen, schönen Hotel in Santa Cruz de La Palma. Von dort aus bringen wir Dich jeden Morgen zum Ausgangspunkt der Etappen-Strecke und holen Dich am Endpunkt wieder ab. Ausserdem bekommst Du detaillierte Informationen zu der ganzen Tour und die nötige Unterstützung und Hilfe während Deines ganzen Aufenthaltes. Auf dem Wanderweg GR131 La Palmas zu gehen ist nicht für jedermann. Es handelt sich um eine anspruchsvolle Strecke, die eine gute Kondition voraussetzt. Daher ist zu überlegen einen Ruhetag zwischen jeder Etappe einzulegen.

Die Etappen

Am Tag Deiner Ankunft treffen wir uns um Dir alle nötigen Informationen und Angaben zu geben. Natürlich auch Kartenmaterial und GPS Tracks um die Tour auf dem Handy verfolgen zu können.

1. Tag – Leuchtturm von Fuencaliente

Am 2. Tag bringt Dich unser Fahrer bis zum Leuchtturm von Fuencaliente, im entlegenen Süden La Palmas. Deine Tour auf dem GR131 La Palma beginnt in Meeresnähe und setzt sich in stetigem Aufstieg bis ins Dorf von Fuencaliente fort. In diesem Abschnitt kommst Du an den Vulkanen Teneguía (Ausbruch 1971) und San Antonio (Ausbruch 1677) vorbei. Fuencaliente befindet sich auf 650 Höhenmetern. Und von dort aus geht Deine Etappe weiter bergauf in Richtung Norden La Palmas.

Jetzt geht die Tour weiter auf der sogenannten “Ruta de Los Volcanes” (Vulkanroute) aufsteigend zum Vulkan Martin (1500 m) und den Gipfel von “Las Deseadas” erreichend (1949 m).  Von diesem höchsten Etappen- Punkt aus kannst Du die fantastische Panorama-Aussicht geniessen, bevor es dann in leichtem Abstieg hin zum Refugio del Pilar (1450 m) geht. Dort endet die heutige Eappe. Unser Fahrer wird dort auf Dich warten um zum Hotel in Santa Cruz zurückzukehren.

Am Abend, wenn Du noch Energie hast, kannst Du das angenehme Ambiente der Hauptstadt Santa Cruz de La Palma mit seinen schönen Terassen im Freien geniessen.

2. Tag – Refugio del Pilar

Am dritten Tag beginnt die Etappe am Refugio del Pilar. Am Morgen wird Dich unser Fahrer an diesen Punkt bringen, von wo aus Du beginnst über den Gipfelkamm der Cumbre Nueva zu laufen. Der erste Streckenabschnitt verläuft über einen Wanderweg auf 1500 Höhenmetern ohne besondere Höhenunterschiede bzw. Gefälle. Aber beim Reventón angekommen, beginnt ein schwindelerregender Abstieg, der den enormen Krater der Caldera de Taburiente umläuf.

Der Wanderweg geht weiter Richtung Westen bergauf und erreicht den ersten der sieben Gipfel: Pico de Las Ovejas, auf 1854 Höhenmetern. Es geht weiter auf dem Kamm entlang bis Du das Refugio Punta de Los Roques (2040 m) erreichst. Dann kommst Du zum Pico de La Nieve (2239 m). Etwas später lässt Du dann den Pico de La Cruz (2351 m) hinter Dir. Jetzt kreuzt Du die Roberto-Wand, ein spektakulärer Basalt-Deich, der die Nähe zum Roque ankündigt. Der nächste Meilensteil auf der heutigen Strecke sind die Sternwarten und der Roque de Los Muchachos selbst, der mit seinen 2426 m den höchsten Punkt der Insel bildet.

Auf dem Weg werden Dir ständig die schönsten Panorama-Aussichten geboten, sowohl ins Innere des Kraters der Caldera de Taburiente als auch über die ganze Insel La Palmas. Unser Fahrer erwaret Dich auf dem Roque de Los Muchachos um Dich wieder zurück ins Hotel nach Santa Cruz zu bringen.

3. Tag – Roque de Los Muchachos

Die letzte Etappen-Strecke des GR131 La Palma beginnt auf dem Roque de Los Muchachos und setzt sich in stetigem bergab Richtung Meer. Der Abschnitt ist kürzer als die vorherigen Etappen. Aber der Höhenunterschied ist deutlich höher. Mit unserem Fahrer geht es auf den höchsten Punkt La Palmas hoch, von wo aus Deine letzte Tour startet. Es präsentiert sich eine atemberaubende Aussicht in die Caldera de Taburiente wie auch zu den anderen kanarischen Inseln. Nun taucht der Wanderweg in die Kiefernwälder des Westens ein. Und verläuft auf dem Kamm des beeindruckenden Barranco de Las Angustias bis man den Time-Turm (Torre del Time) auf 1160 m erreicht. Von hier aus hast Du eine unglaublich tolle Perspektive über das ganze Aridane-Tal und zum Pass, der vom Barranco de Las Angustias geformt wird.  Aber deine Tour auf dem GR131 La Palma geht weiterhin stetig bergab, am Aussichtspunkt “Mirador del Time” vorbei und dann ziemlich abprupt hinab bis zum Hafen, Puerto de Tazacorte. Hier erwaret Dich ein erfrischendes Bad im Meer bevor es mit unserem Fahrer wieder zurück nach Santa Cruz de la Palma geht.

Die Tour über den GR131 La Palma

Es ist auch möglich die GPX Tracks zu benutzen und der “Spazierstock-Tour” frei zu folgen.

Wir bieten auch individuelle Wanderprogramme wie z.B. GO NORTH an (um den Norden der Insel). Mit diesem Video möchten wir Dir einen kleinen Vorgeschmack machen: